Castellammare del Golfo, malerische Kleinstadt

Der hübsche Ort, ca. 10km von Scopello entfernt, ist malerisch am Hang gelegen. An der Hafenprommenade mit dem mittelalterliche Kastell herrscht Abends in den Cafes und hervorragenden Fisch-Restaurants ein reges Treiben. Morgens kann man bei den zurückkehrenden Fischern den Fang bestaunen.

Die Marina von Castellammare
Die Marina von Castellammare

Trapani, berühmteste Osterprozession Siziliens

Die Provinzhauptstadt Trapani an der Westküste, eine knappe Autostunde von Scopello entfernt, ist besonders zur Osterzeit ein Muss. Der unvergleichlichen melancholischen Musik im Rhythmus der langsamen Schritte der Träger der reich geschmückten Holzfiguren kann sich auch ein nicht religiöser Betrachter schwer entziehen.

Osterprozession in Trapani
Osterprozession in Trapani

Erice, Venustempel und mittelalterliche Gassen

In Serpentinen geht es den 750m hoher Monte Erice (Eryx) hinauf, es bieten sich spektakuläre Ausblicke über Siziliens Westküste. Die englische Dichterin Fiona Pitt-Kethly brachte es auf den Punkt: " Wenn Sie eine schöne Aussicht haben wollen, dann steigen Sie auf den Eryx und nicht auf den verdammten Ätna." Die gepflasterten Strassen sind von jahrhundertealten Palazzi gesäumt. Das Castello Venere überragt den Ort, dort sind auch die wenigen Überreste des legendären Venustempels zu sehen. Im Dom lassen sich immer noch Paare aus der ganzen Region trauen.

Der Dom von Erice
Der Dom von Erice

Segesta, Erbe der Antike

Südlich von Castellammare liegt auf einer Bergkuppe die von den Elymern gegründete Siedlung Segesta mit dem bekannten dorischen Tempel und dem eindrucksvollen Amphietheater mit Blick hinab aufs Meer. Im Sommer finden hier Konzerte und Theateraufführungen statt.

Das Amphietheater von Segesta
Das Amphietheater von Segesta

Palermo, kontrastreiche Hauptstadt

Palermo polarisiert. Sie werden es lieben oder hassen, gleichgültig lässt diese Stadt kaum jemanden. Barocke Prachtentfaltung in Kirchen und Palästen, Sakralbauten mit atemberaubenden Goldgrundmosaiken (Capella Pallatina im Normannepalast und der Dom von Monreale) gehören ebenso zu Palermo wie die pulsierenden Märkte in den verwinkelten Gassen der Altstadt, die edlen Boutiquen um das Theatro Massimo und das Choas auf den Strassen. Vom Monte Pellegrino aus schaut Santa Rosalia diesem bunten Treiben zu, ein Pilgerfweg führt hinauf. Am 15. Juli wird die Stadtheilige gefeiert. Sehenswert ist auch das Archäologische Museum. Viele architektonische und kulinarische Spuren haben die Araber hinterlassen. Die Konditoreien der Stadt sind schon optisch ein Genuss. Probieren Sie so viel wie möglich, es lohnt sich!

Blick vom Pilgerweg auf den Monte Pellegrino zurück auf die Stadt
Blick vom Pilgerweg auf den Monte Pellegrino zurück auf die Stadt
Kunsthistorisch bedeutend ist die Kirche La Martorana
Kunsthistorisch bedeutend ist die Kirche La Martorana
Das Politeama-Theater
Das Politeama-Theater
Der Vucciria-Markt in der Altstadt
Der Vucciria-Markt in der Altstadt

…und das ist nur eine Auswahl!